DIY – Neues Jahr, neues Wohnzimmer

Das Wohnzimmer geschmackvoll einrichten – auch im Do-it-yourself Verfahren. Foto: bialasiewicz via Envato

Jedes neue Jahr hält für die meisten Menschen Abwechslung bereit. Veränderung steht hoch im Kurs, auch bei der Gestaltung der eigenen vier Wände. Dabei muss es nicht immer eine komplexe Renovierung sein. Bereits kleinere Neuerungen sorgen für einen ganz neuen Look. Nachfolgend kommen die besten Do-it-yourself Ideen für ein wohnliches Jahr 2023.

Digital Lavender Cream auch offline

Digital Lavender Cream ist die Trendfarbe des Jahres 2023. Das sanfte Lila sorgt für ein warmes Ambiente und verändert das Wohngefühl. Der starke Charakter mancher Häuser resultiert nicht zuletzt erheblich aus der Farbgestaltung. Und Internet Glückspiele wie das beliebte House of Fun gelten mittlerweile auch in punkto Farbdesign als Trendsetter.

Einerseits gibt es den emotionalen Einfluss von Farben, andererseits wird auch eine optische Wirkung erzielt. Helle Farben vergrößern Räume, dunkle Töne verkleinern ihn. Mit Digital Lavender wurde eine Trendfarbe entwickelt, die für Ruhe und Gelassenheit sorgen soll.

Dabei muss nicht immer gleich die ganze Wand gestrichen werden. Auch schick bemalte Glasflaschen in der Trendfarbe sind ein Eyecatcher. Sie können mit selbst gepflückten und getrockneten Blumensträußen geschmückt werden. Gemütlich wird es dann auf dem Sofa, wenn stylische Kissen in der Trendfarbe zum Kuscheln einladen.

Bilder unter einer Cloche

Eigentlich ist die Cloche ein Schutz für Pflanzen und Setzlinge, doch sie lässt sich auch anderweitig dekorativ einsetzen. Die Glashülle ist hervorragend dazu geeignet, Lieblingsbilder oder Fotos besonders gut in Szene zu setzen. Dabei wird nicht einfach nur ein Foto unter Glas gestellt, sondern ein wenig getrickst.

Zunächst gilt es, die Wunschbilder auf dem Kopierer zu vergrößern. Anschließend werden die Motive oder Figuren ausgeschnitten. Mit dekorativen Elementen gepaart lassen sie sich nun unter der Glaskuppel in Szene setzen

Im Trend: Eklektizismus

Eklektizismus bedeutet, bei der Wohnungseinrichtung Elemente aus verschiedenen Stilen, Epochen und Kulturen miteinander zu vereinen. So entstehen einzigartige Kreationen und die eigenen vier Wände werden zu etwas ganz besonderem.

In der modernen Architektur spielt Eklektizismus eine wichtige Rolle, doch auch Zuhause lässt sich der Stilmix integrieren. Meist kostet das nicht mal viel Geld. Ein paar liebgewonnene Möbelstücke der Großeltern integrieren, peppige Farb- und Tapetenmuster an die Wand bringen, und schon gelingt ein Stilmix erster Güte. Tipp: Es lohnt sich, bei einem Flohmarktbummel Dekorationen aus verschiedenen Jahrzehnten Ausschau zu halten.

Locker vom Hocker mit alten Reifen

Wenn die Profiltiefe nicht mehr passt, müssen alte Reifen entsorgt werden. Das stimmt nicht ganz, denn beim Heimwerken lassen sie sich wunderbar weiterverwenden. Im Sinne der Nachhaltigkeit können sie für einen coolen Do-it-Yourself-Hocker genutzt werden. Hier gibt es verschiedene trendige Möglichkeiten.

Der gereinigte Reifen kann mit einer Sitzfläche ausgestattet und anschließend mit Farbe besprüht werden. Wer es komfortabler mag, schraubt gleich noch eine Rückenlehne an. Kultig und urig wird es, wenn der Reifen mit Kordel umwunden wird. So lassen sich sogar gemütliche Haustier-Sessel herstellen, Sisal eignet sich zum Beispiel wunderbar für Katzen.

Do it Yourself – ein Trend der nie ausstirbt

Die Menschen lieben es, Dinge einfach selbst zu machen. Heute, im Sinne der Nachhaltigkeit, mehr als jemals zuvor. Dabei spielen auch Themen wie „Upcycling“ eine Rolle. Aus alten Möbelstücken lässt sich mit der richtigen Farbe schnell etwas Neues gestalten. So lassen sich Wohntrends schaffen, die es in keinem Möbelhaus zu kaufen gibt und die trotzdem ein einzigartiges Ambiente erzeugen.

Foto: bialasiewicz via Envato

MEIN HAUS SPART
Logo