Wohnungsauflösung – Kosten & Leistung im Überblick

Die Wohnungsauflösung vor einem Umzug sollte gut geplant sein. Foto: Pressmaster via Envato

Die Gründe für eine Wohnungs- bzw. Haushaltsauflösung können vielfältig sein. Manchmal ist ein lieber Mensch verstorben, und manchmal zieht man zu seinem Liebsten. Egal um welchen Grund es sich handelt – es ist angenehm, wenn man einen Dienstleister findet, der den Job der Haushaltsauflösung und der Entrümpelung übernimmt.

Dazu kann man sich an lokale Anbieter wenden oder im Internet nach einem Unternehmen suchen, um sich unverbindlich einen Kostenvoranschlag machen lassen. Je größer der Auftrag ist, umso kostspieliger wird die Wohnungsauflösung. Daher lohnt es sich, bereits im Vorfeld auszumisten und vielleicht einen Hof Flohmarkt zu veranstalten. So kann man manches noch in bares Geld verwandeln und die Entrümpelungskosten minimieren.

Selbst Entrümpeln oder vom Profi?

Bei einem Todesfall oder einer Wohnungsaufgabe muss die gesamte Wohnung entrümpelt werden. Sie planen dies in Eigenregie? Bei jeder Wohnungsauflösung fällen der zu entsorgende Sperrmüll und Hausrat an. Dies ist mit Gebühren für jede Tonne Mischmüll verbunden. Machen Sie sich schlau bei einem regionalen Containerdienstleister, was dieser für die Entsorgung verlangt. Falls sich in Ihrem Haushalt noch verwertbare Möbel finden, können Sie diese in lokalen Online-Flohmärkten inserieren.

Eine Haushalts- oder Wohnungsentrümpelung in Eigenregie kann teuer werden. Professionelle Dienstleister haben oft Partnerschaften mit Containerdiensten und Mülldeponien, so dass dabei bessere Konditionen ausgehandelt werden. So kann es oft passieren, dass ein professioneller Dienstleister Sie günstiger kommt als eine Auflösung in Eigenregie, z. B. mit Freunden. Diese sollten Sie nur in Betracht ziehen, wenn nicht viel Hausrat zur Entsorgung anfällt.

Was kostet eine Wohnungsauflösung?

Wie bei vielen anderen Dienstleistungen auch kann ohne eine vorherige Begutachtung meist kein fester Preis genannt werden, höchstens ein entsprechender Preisrahmen. Die Kosten der Räumung Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses hängen größtenteils von folgenden Faktoren ab:

  • Entfernung der Wohnung, die geräumt werden muss
  • Größe der Räumlichkeiten
  • Etage der Wohnung (Aufzug vorhanden?)
  • Möglichkeiten der Zufahrt eines LKW
  • Menge der zu räumenden Möbelstücke und Gegenstände
  • Muss für die Abholung mit dem LKW ein Halteverbot beantragt und reserviert werden?
  • Verwertungsmöglichkeiten der Altmöbel und deren Gegenwert zur Gutschrift

Je nach Umfang der Wohnungsauflösung und zu errechnender Gutschrift, die durch verwertbare Gegenstände (z. B. ein funktionstüchtiger Fernseher, eine Waschmaschine o. ä.) entsteht, bildet sich der Preis für die Räumung Ihrer Wohnung.

Wohnung selbst auflösen – die besten Tipps & Tricks

Wie viel Zeit und Kosten sollte ich einplanen, wenn ich die Wohnungsauflösung selbst machen möchte?

Eine Wohnungsauflösung kann unterschiedliche Gründe haben – meist muss eine Wohnung im Rahmen eines Todesfalls oder beim Umzug ins Pflegeheim bzw. Altersheim geräumt werden. Nicht immer hat man die Kosten für einen solchen – meist unvorhersehbaren Fall – sofort parat. Da erschließt sich doch der Gedanke, die Wohnungsauflösung einfach auf eigene Faust durchzuführen.

Die folgenden Punkte sollten Sie vor Beginn einer Wohnungsauflösung unbedingt klären:

  • Wie baue ich die Möbel ab? Kann ich auch etwas komplexere Möbelstücke auseinanderbauen, bzw. habe ich die nötige Kompetenz und das handwerkliche Geschick hierfür?
  • Habe ich genügend Freunde und Bekannte, die mir beim (meist sehr schweren) Tragen behilflich sind und auch die nötige Zeit aufbringen können?
  • Können auch größere Möbelstücke problemlos durch das Treppenhaus bzw. durch schmale Eingänge oder Fenster transportiert werden? Ist eventuell ein Möbel-Lift notwendig?
  • Was passiert anschließend mit den geräumten Möbeln und Haushaltsgegenständen – möchte ich sie verkaufen oder entsorgen lassen?
  • Ganz unabhängig davon, ob ich Geld für die Möbel haben möchte oder nicht: Habe ich einen Transporter oder LKW, mit dem ich die gesamte Wohnungseinrichtung zum Altmöbel-Ankauf, Second-Hand-Laden, Hilfsorganisationen oder zum Entsorger transportieren kann?
  • Passt der Transporter überhaupt vor den Hauseingang, oder ist es eine oft zugeparkte Straße mit viel Verkehr, in der man damit rechnen muss, dass jederzeit der Parkplatz vor der Nase weggeschnappt werden könnte? Wichtig: Ein Halteverbot muss von der Stadt genehmigt werden, und es dürfen nur zugelassene Halteverbotsschilder aufgestellt werden, da sonst Bußgelder und sogar Schadensersatz drohen könnte.

Ist nach Räumung der Möbel die Wohnung tatsächlich wieder im gewünschten Zustand oder muss sie noch renoviert werden? Meist muss nach dem Auszug die Wohnung neu gestrichen und Umbauten müssen rückgängig gemacht werden.

Kann ich selbst die Zeit für solche Renovierungsarbeiten und Malereien aufbringen? Zum Streichen sollte mindestens ein voller Tag eingeplant werden. Muss etwa der Teppichboden, der Laminatboden oder PVC entfernt werden, da dies so im Wohnungsabnahmeprotokoll vermerkt ist? Man sollte auch hierfür einen vollen Tag einplanen, da das Entfernen der Böden meist viel Arbeit mit sich bringt.

Eine Wohnungsauflösung benötigt nicht nur handwerkliche Tätigkeiten. Planen Sie für den ganzen Papierkram und evtl. Behördengänge genügend Zeit ein. Zum Beispiel für die Ummeldung bei der Meldebehörde, Abwicklung mit den Krankenkassen oder Rentenversicherungsträgern (etwa bei einem Pflegefall) oder sonstige Formalitäten und Verpflichtungen beim Todesfall, bei der (Privat-)Insolvenz etc.

Weitere Vorkommnisse und Abweichungen, die aufgrund mangelnder Erfahrung nicht eingeplant worden sind und die Wohnungsauflösung in die Länge ziehen könnten – auch hierfür sollte genügend Zeit eingeplant werden.

Fazit

Die meisten Menschen bedenken im Vorfeld nicht, wie zeit- und arbeitsaufwendig eine Wohnungsauflösung sein kann. Wer eine Wohnung mit recht viel Hausrat aufzulösen hat und nicht unbedingt auf jeden Euro achten muss, der tut gut daran, einen professionellen Dienstleister (zu finden z. B. unter Wohnungsauflösung Berlin) mit ins Boot zu holen.

Foto: Pressmaster via Envato

MEIN HAUS SPART
Logo